Aufnahmebereiche

Nachdem immer wieder Nachfragen oder Missverständnisse über Aufnahmebereiche entstehen, habe ich hier einmal versucht, die für mich interessanten Aufnahmebereiche und Stile zu definieren. Natürlich gibt es neben den unten stehenden, noch weit mehr Aufnahmebereiche wie z. B. Bodypainting, Bademode oder freizügiger Akt. Der Bereich sagt im Übrigen nichts darüber aus wo dieses Shooting stattfindet. Egal ob als Homeshooting, im Studio, Outdoor oder in jeder anderen Location – jede Aufnahmerichtung ist prinzipiell überall möglich. Ob es passt ist dann natürlich etwas anderes 😉

Porträt

Die klassischste aller Aufnahmerichtungen. Vom reinen Kopfporträt bis hin zum Ganzkörperporträt zählt hier eigentlich alles dazu. Das Model ist dabei vollständig bekleidet. Streng genommen ist allerdings auch ein Akt ein Porträt.

Fashion

Bilder im Stil von Modeaufnahmen für Magazine oder ähnliche Formate. Auch hier ist das Model normalerweise vollständig bekleidet.

Dessous

Dieser Bereich beschreibt Aufnahmen jeglicher Form in Unterwäsche, überschreitet aber niemals die Grenze zur Nacktheit.

Boudoir

Ein Boudoir bezeichnet laut Wikipedia einen Ankleideraum für Damen. Und das ist auch genau das, was man unter diesem Begriff in der Fotografie versteht. Wobei es sich hier streng genommen nicht um eine Aufnahmerichtung dreht, sondern eigentlich definiert das Wort Boudoir einen bestimmten Bildstil. Von sinnlich bis erotisch, von Dessous bis Akt kann eigentlich alles darunter verstanden werden. Deswegen bedarf diese Bezeichnung auch immer noch einer individuellen Absprache des gewünschten Aufnahmebereiches (Dessous, Akt, Teilakt, etc.).

Verdeckter Teilakt

Diese Definition gibt es so eigentlich nicht, sondern ist eher eine Eigenkreation. Gemeint sind damit Aufnahmen mit nackten Oberkörper (siehe Teilakt) bei denen die Brustwarzen durch Hände, Kleidung oder andere Gegenstände/Methoden nicht sichtbar sind. Dies ist erforderlich um Aufnahmen auf diversen Plattformen wie Facebook oder Instagram zeigen zu dürfen.

Teilakt

Aufnahmen mit sichtbarer Brust (Topless), aber der Unterkörper ist durch Kleidung verhüllt.

Verdeckter Akt

Vom Prinzip her ein klassischer Akt, aber sowohl Brust als auch der Schambereich sind durch die Position, die Hände oder andere Methoden verdeckt und damit auf dem Bild nicht sichtbar.

Akt (klassisch)

Ein klassischer Akt beschreibt die künstlerische Darstellung eines nackten Körpers. Dabei dürfen sowohl die Brust als auch der Schambereich sichtbar sein, jedoch nur als Teil des Ganzen gelten und nicht im Hauptaugenmerk liegen.

Bodyparts

Im Prinzip entspricht das weitestgehend dem klassischen Akt, jedoch liegt der Fokus hier auf der Darstellung einzelner Körperregionen. Der Schambereich ist hier aber eine Tabuzone.

Jede dieser Definitionen kann natürlich in entsprechenden Kombinationen auftraten. Beispielsweise wäre ein Fashion/Teilakt Shooting in der Modewelt etwas ganz normales. Solche Bilder findet man in sämtlichen Modezeitschriften. Deswegen sollte der Aufnahmebereich vor einem Shooting auch gut besprochen, festgelegt und normalerweise auch nicht verlassen werden. Im Einzelfall kann das aber durchaus schon mal Sinn machen. Aber natürlich müssen dann Model und Fotograf damit einverstanden sein und es sollte sich keiner überrumpelt oder gedrängt fühlen.

Wenn ihr Fragen,  Anregungen oder Verbesserungsvorschläge habt, dürft ihr mir natürlich gerne einen Kommentar hinterlassen oder eine Nachricht schreiben.